Konfirmation von Oke

Heute ist ein ganz besonderer Tag für unsere Familie. Unser jüngster Sohn Oke wird – wie in den Jahren zuvor seine älteren Brüder – in Fockbek konfirmiert.

Alles ist gut vorbereitet und organisiert. Die Kuchen und Torten sind bereits gebacken oder werden noch von lieben Freundinnen angefertigt. Die Tische zu Hause für den Nachmittag sind gedeckt und geschmückt. Jeder von uns hat sich überlegt, wie er sich heute kleiden möchte. Gestern Abend hat bereits der Abendmahlgottesdienst für die Konfirmanden mit Pastor Westbrock stattgefunden und uns auf den Tag der Konfirmation eingestimmt.

Das Sonntagsfrühstück fällt etwas zügiger und früher aus als sonst, damit wir rechtzeitig starten können. Okes sehr guter Freund Leo ist pünktlich hier, um Gratulanten während unserer Abwesenheit empfangen zu können. Die Sonne scheint und wir freuen uns, dass die ersten Fotos von Oke draußen vor dem blühenden Zierapfel gelingen.

Vor der Pauluskirche machen wir bei Glockengeläut von den Konfirmandinnen und Konfirmanden mit Pastor Westbrock Gruppenfotos, bevor wir uns zusammen mit unseren Gästen in die Kirche begeben. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden strahlen in ihren edlen Kleidern um die Wette und freuen sich auf ihre Zeremonie.

Mit Klavierbegleitung laufen die zwölf Konfirmandinnen und Konfirmanden ein und setzen sich in die erste Reihe. Pastor Westbrock gestaltet zusammen mit Frau Tietz vom Kirchengemeinderat und dem beliebten Fockbeker Gospel- und Moriatatenchor FoGoMo unter der Leitung von Stefan Schauer einen stimmungsvollen, fröhlichen und auf die Jugendlichen abgestimmten Gottesdienst, in dem auch gerne gelacht werden darf. In Erinnerung werden die Lieder wie „Mercy is falling“ und der Poetry-Slam „Nicht viele Worte, ran an die Torte!“ von Pastor Westbrock bleiben. Ganz erfüllt verlassen wir nach einer guten Stunde die Kirche und gratulieren den Konfirmierten.

Draußen warten auf Oke weitere Freunde und Gratulanten. Seine Freude über diesen schönen Tag ist für alle sichtbar. Wir nutzen die Gelegenheit, um mit allen Gästen ein Gemeinschaftsfoto zu machen und treffen uns im Anschluss in der Gaststätte Weinbek, wo wir zusammen mit unseren Gästen einen Sektempfang und ein besonders köstliches Mittagessen in mehreren Gängen genießen.

Gegen 15 Uhr kehren wir nach Hause zu Kaffee und Kuchen zurück. Oke hat sich gewünscht, seine Handballmannschaft nachmittags einladen zu dürfen und so finden sich dann noch weitere sieben ausgesprochen schicke junge Männer hier ein. Wir verbringen gemeinsam bis zum frühen Abend einen sehr entspannten Tag mit angeregten Unterhaltungen und viel Gelächter.

Der Tag der Konfirmation wird uns immer in fröhlicher Erinnerung bleiben. Wir sind dankbar, dass Oke mit seiner Gruppe, Pastorin Ente und Pastor Westbrock eine unbeschwerte Konfirmandenzeit verleben durfte und Familie und Freunde diesen schönen Tag mit uns geteilt haben.


Beitrag teilen: